Schulung zur INR-Selbstbestimmung

Zahlreiche Patienten benötigen zur Sicherstellung einer effektiven Blutverdünnung bei entsprechenden Herzerkrankungen, z. B. Formen von Vorhofflimmern, Zustand nach mechanischem Herzklappenersatz oder eingeschränkter Herzleistung, eine kontrollierte, medikamentöse Antikoagulation mittels Vitamin-K-Antagonisten (z. B. Phenprocoumon, Warfarin). Die erforderlichen,  regelmäßigen Kontrollen dieser Therapie kann im Einzelfall nach entsprechender Schulung vom Patienten selbstständig zu Hause durchgeführt werden.

Für diese Patienten besteht die Möglichkeit, sich bei entsprechender Indikation in der Selbstbestimmung der Blutgerinnungswerte (INR; „Quick“) schulen zu lassen. In ausreichend begründeten Fällen werden entsprechende Geräte für den häuslichen Bereich auf Antrag von den meisten Krankenkasse genehmigt.